Betriebliche Brandschutzunterweisungen

Brandschutzunterweisungen nach Arbeitsschutzgesetz

Ein potenzieller Brand kann für Ihr Unternehmen eine große Gefahr bedeuten. Dabei können nicht nur Wertgegenstände Ihres Betriebes beschädigt werden. Auch das Leben Ihrer Mitarbeiter ist bei einem Feuer in großer Gefahr. Um die Sicherheit aller Beschäftigten im Unternehmen zu gewährleisten ist jeder Arbeitgeber gesetzlich zu bestimmten Sicherheitsvorkehrungen verpflichtet. Dazu gehören regelmäßige Brandschutzunterweisungen, die der Arbeitgeber einmal im Jahr durchführen muss. Alle Mitarbeiter müssen bei dieser Unterweisung über mögliche Brandgefahren innerhalb des Unternehmens aufgeklärt werden. Außerdem werden ihnen Möglichkeiten der Brandbekämpfung vorgestellt und wie sie sich im Falle eines Feuers verhalten sollten.

Unser Schulungskonzept

Unser Schulungskonzept orientiert sich an den geltenden Richtlinien der gesetzlichen Brandschutzunterweisung. Im Folgenden erfahren Sie mehr über die einzelnen Bestandteile unseres Konzepts.  

Teil 1: Theoretische Grundlagen

Im theoretischen Teil unserer Brandschutzunterweisung vermitteln wir Ihren Mitarbeitern die wesentlichen Grundkenntnisse des Brandschutzes. Dabei setzten wir PowerPoint Präsentationen ein, um die Inhalte auch visuell zu unterstützen. Wir legen besonderen Wert darauf, dass dieser Teil der Schulung im Dialog mit den Teilnehmern stattfindet. Dabei gehen wir auf die spezifischen Umstände in Ihrem Unternehmen ein. Unsere Dozenten greifen Beispiele aus dem Alltag Ihres Betriebes auf und verbinden sie mit den Inhalten des Kurses.

Folgende Themen werden behandelt:

  • Allgemeine Brandlehre (Brennen und Löschen, Brandklassen, Löschmittel)
  • Wirkung von Feuer und Brandrauch
  • Verhalten im Brandfall
  • Notruf
  • Feuerlöschgeräte

Teil 2: Praktische Übungseinheiten

Unsere praktischen Übungseinheiten vertiefen das zuvor theoretisch vermittelte Wissen. Zum einen machen wir gemeinsam mit den Mitarbeitern eine Betriebsbegehung, um sie konkret auf mögliche Gefahrenorte hinzuweisen. Zum anderen arbeiten wir in diesem Teil der Schulung mit einer mobilen Anlage, die kleinere Brände simulieren kann. Während dieser simulierten Situation können die Teilnehmer der Schulung ihr Wissen und Verhalten in einem Brandfall testen. Wir stellen zudem verschiedene Kleinlöschgeräte zu Verfügung, mit denen die Teilnehmer versuchen können einen Brand zu löschen. Dabei steht unser Dozent den Mitarbeitern des Betriebes natürlich jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Die praktische Unterrichtseinheit fördert so den selbstbewussten Umgang mit den Geräten und macht die Teilnehmer mit einer potenziellen Gefahrensituation vertraut. Bei der Planung dieser Kurseinheit gehen wir individuell auf die Gegebenheiten Ihres Betriebes ein. Entsprechend stellen wir Wasser-, Schaum-, CO2- und Pulverfeuerlöscher zur Verfügung.

Folgende Übungen führen wir durch:

  • Löschen von Mülleimern und anderen Feststoffen wie Holz oder Papier
  • Löschen von Gas- und/oder Benzinbränden
  • Übungen mit der Löschdecke
  • Typische Brände im Büro wie z.B. Computergehäuse oder elektrische Bauteile